E-learning

 

 

Impressum
 
bpbubenfliegestudi

Pilotprojekt

TANDEMDIALOG-SPRACHKURS®

zeichnet sich aus durch

  1. hohes Maß an Annäherung an den alltäglichen Sprachgebrauch
    Von dem an Universitäten etablierten Tandem-Modell wird ein Prinzip übernommen: Eine Person mit der Muttersprache A, der die Sprache B lernen will, wird zusammengebracht mit einem Muttersprachler B der A erlernen will. Übertragen auf den Sprachkurs lernen also 10 Franzosen, die Deutsch lernen wollen, mit 10 Deutschen, die Französch sprechen wollen. Auf diese Weise lernt jeder Teilnehmer durch Einsatz von Rotierender Zweierarbeit von 10 individuell verschiedenen Originalstimmen die neue Sprache. Dies ermöglicht ein hohes Maß an Annäherung an den alltäglichen Sprachgebrauch im Zielland.
  2. individuelles Tempo
    Durch die Anwendung von Zweierarbeit, können alle Teilnehmer in ihrem individuellen Tempo arbeiten: Die Schnellen zügig und die Langsamen gründlich.
  3. systematischen Aufbau des Hörverstehens
    Durch die in diesem Kurs verwendete Rotation, hört jeder individuell unterschiedliche Arten der Aussprache. Auf diese Weise wird die Fähigkeit des Hörverstehens in der neuen Sprache systematisch aufgebaut.
  4. Vervielfachung der Sprechzeit
    Sprachen sprechen lernt man, indem man Sprachen spricht.
    Durch systematisch angewandte Zweierarbeit kann im Tandemdialog-Sprachkurs die Sprechzeit des Einzelnen vervielfacht werden.
    Wenn ein Seminar mit 30 Teilnehmern 60 Minuten lang eine Sprache trainiert. Dann kommt man auf eine durchschnittliche Sprechzeit pro Teilnehmer von 2 Minuten, ohne daß der Seminarleiter zu Wort kam.
    Wenn nun aber 40 Minuten in Zweierarbeit organisiert werden, kommt jeder Teilnehmer auf 20 Minuten Sprechzeit. Und es bleiben noch 20 Minuten für Erläuterungen des Seminarleiters.

 

Voraussetzungen

  • vertrauensvolle Kooperation
  • strategische Perspektive
  • Finanzieller Rahmen
  • etc.

    Seminar-KVP